Jochen Frisch

1958
  • geb. in Speyer
  • lebt und arbeitet in Speyer
1979 - 1986
  • Kunststudium an der Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz

Preise und Stipendien:

1986
  • 3. Preis der Saar Ferngas AG, Saarbrücken
1987
  • 1. Preis, Emy-Roeder-Preis des Landes Rheinland-Pfalz
1989
  • 1. Preis für Grafik der Sport-Toto GmbH Rheinland-Pfalz
1992
  • Lincoln-Stipendium des Landes Rheinland-Pfalz
1994
  • 1. Preis der Volksbank Speyer
1997
  • Förderpreis der Kahnweiler-Gedenkstiftung für Plastik, Rockenhausen
1999
  • Teilnahme am Chaim-Soutine-Open Air, Vilnius, Litauen
2003
  • Regionalpreis der Welde Bräu GmbH, Plankstadt
2005
  • 1. Preis, Haueisenpreis des Landkreises Germersheim für Zeichnung

Kunst am Bau:

2008 - 2009
  • "Die Badenden", sieben großformatige Farbzeichnungen für den Verbindungstunnel zwischen Sinfonie der Sinne und dem Thermalbad in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Mitgliedschaften:

  • BBK Rheinland- Pfalz
  • Arbeitsgemeinschaft Pfälzer Künstler (apk)
  • Pfälzische Sezession





Jochen Frisch ist ein passionierter Zeichner, Zeichnen sein "bevorzugtes Verarbeitungsinstrument von Wahrnehmungen, sowohl inneren als auch äußeren", wie er sagt. Er zeichnet täglich und mit allen Mitteln. Kontrapunktisch zu seinen abstrakten, sinnfreien Formgefügen entstehen immer auch detaillierte, gegenständliche Studien von höchster Präzision. Diese Präzision bleibt auch in den abstrakten Arbeiten noch spürbar in fragmentierten Alltagsobjekten, die sich bei längerem Hinsehen aus den Zufallsstrukturen herauskristallisieren.

Gestische, körperliche Aktion sowie kontrollierter, zeichnerischer Prozess verschmelzen zu einer Einheit aus Spontaneität und Kalkül und verleihen den Kompositionen bei aller Unruhe und tänzerischem Rhythmus große Ausgewogenheit und Ästhetik.

Text von Frau Dr. Ulrike Hauser-Suida, anlässlich der Verleihung des Haueisenpreises an Jochen Frisch am 18.09.05 im Zehnthaus in Jockgrim.






Einzelausstellungen:

2010
  • Jockgrim, Kunstverein Zehnthaus
2008
  • Bad Bergzabern, Südpfälzische Kunstgilde
2007
  • Mußbach, Herrenhof
  • Römerberg, Kunst- und Kulturverein
2005
  • Herxheim, Villa Wieser
2004
  • Schifferstadt, Altes Rathaus
  • Speyer, Feuerbachhaus
2001
  • Pirmasens, Kunstverein, Schuhfabrik Rheinberger
2000
  • Frankenthal, Galerie Riedel
  • Speyer, Kunstverein, Alter Stadtsaal

Gruppenausstellungen:

2010
  • Speyer, Kulturhof Flachsgasse, Kunstverein, "Grenzerkundungen - Hubert Gems und 16 weitere Positionen"
2008
  • Mainz, Kunst Direkt, Künstlermesse, Rheingoldhalle
  • Speyer, Kunstverein Speyer, Kulturhof Flachsgasse, "Neuland 7 …tanzen"
2006
  • Mainz, Alter Zollhafen, "Luminale"





Alter Postweg 1
67346 Speyer
Deutschland








zurück zu Vitae (Künstlerverzeichnis)