Erich Mang

1931-2009
  • geb. in Landstuhl
  • gest. in Trippstadt

1950-1955
  • Kunststudium in Mainz (u.a. Bildhauerklasse Emy Roeder) und München (Bildhauerklasse Prof. Henselmann u. Prof. Kallenbach)

1956
  • Stipendiat bei G. Manzù, Sommerakademie Salzburg

1957
  • Malklasse O. Kokoschka, Sommerakademie Salzburg

ab 1958
  • Lehrtätigkeit am Gymnasium in Kunst und Biologie


Arbeiten in öffentlichen und privaten Sammlungen

Kunst am Bau





Bei Erich Mang sind vorwiegend Mensch und Natur Gegenstände seiner künstlerischen Auseinandersetzung. Diente ihm die Linie als stilistisches Ausdrucksmittel bei der Aktzeichnung, widmete er sich mit gleicher Intensität der Malerei. Ein sensibles Austarieren der Farben finden wir bei ihm ebenso wie kraftvolles Einsetzen ungewöhnlicher Materialien in Collagen.

Bei seinen Kleinplastiken in den Werkstoffen Ton und Bronze bildete er Tiere in ihrem jeweils eigenen Charakteristikum ab. So sind die Werke dieses Künstlers in den verschiedenen Disziplinen das Ergebnis von Erlebtem, persönlichen Erfahrungen und individuellen Eindrücken




Zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen in verschiedenen Galerien und Institutionen.





Heidenkopfstraße 18
67705 Trippstadt
Deutschland

Telefon: 0049(0)63061487







zurück zu Vitae (Künstlerverzeichnis)