Andrea Niessen

"Drachenzahn"

Bärbel Rothhaar

"Aphrodite"

Ulrich Oberst

"Lehrbecken"

Matthias Strugalla

"Ohne Titel"

Martin J. Eckrich

Anna Maria Tekampe

"A certain darkness is needed to see the stars"

Stefan Forler

"eins plus neun"

Silvia Rudolf

"Kalamitäten I-III"

Petra Hübel

"unterwegs, Frau mit blauem Mantel"

Sigbert Merx

"Fünf Variationen des Menschseins"

Bernd Decker

"Identität 1207"

Martin Schöneich

"Gebrochener Ring" - Gedenkstätte für die Opfer des Amoklaufs in Winnenden

Hedda Wilms

"Ohne Titel No. 3"

Jutta Christine Matzdorf

"ohne Titel"

Cordula Wagner

"Blühend II"

Edelgard Lösch

"LV M 1722"

Stefan Engel

"Gleitende Flächen"

Franz Leschinger

"Wellness"

Wolfgang Blanke

"Raster"

Jörg Heieck

"lauterland"

Otfried H. Culmann

"Traum-Garten"

Marita Mattheck

"Verbindung VIII, IX, X"

Horst Steier

"Mikros"

Benjamin Burkard

"Liber Primus"

Meike Porz

"Chiaroscuro"

Anne Janoschka

"Gestell"

Anne-Marie Sprenger

"Fragmente"

Irmgard Weber

"Gewässer"

Gabriele Domay

Dieter Kühn

Nebellandschaft

Dimana Wolf

"Zwei Schwestern"

Ursula Faber

"Spurensuche I"

Uta Arnhardt

"Ohne Titel"

Annerose Nickel

"Ohne Titel"

Dirk Klose

"Goldautobahn Deutschland"

Herzlich Willkommen!

Die Arbeitsgemeinschaft Pfälzer Künstler ist die traditionsreichste Künstlervereinigung in Rheinland-Pfalz.

Sie wurde 1922 von einem Künstlerkreis um Albert Haueisen, Ludwig Waldschmidt, Daniel Wohlgemuth und August Croissant gegründet. Zu ihren prominentesten Mitgliedern zählten Max Slevogt und Hans Purrmann. Heute hat die APK mehr als 140 Mitglieder.
 
Der Verein veranstaltet regelmäßig Gruppen- und Themenausstellungen in Museen, Kulturhäusern und Städtischen Galerien in der Pfalz.

Ingo Bracke | Bernd Decker - mythos.tot

Licht, Objekte, Installationen

Museum Pachen | 15.01.22 bis 27.02.22

Vernissage am 15.01.22 um 17.00 Uhr voraussichtlich im Freien
Begrüßung: Michael Vettermann, Stadtbürgermeister und Stefan Engel, Vorsitzender APK
Einführung: Dr. Claudia Groß

[mehr Informationen zur Ausstellung]

Rosel Anton

80. Geburtstag im Februar 2022

"Ich habe mich intensiv mit den Radiertechniken auseinandergesetzt. Die Vielfältigkeit und Kombinierbarkeit hat mich besonders fasziniert. Beim Radieren spricht mich einerseits das Handwerkliche an, welches viel Übung und Ausdauer erfordert und Andererseits das Gestalterische, das Künstlerische. (...)
Meine Bilder weisen hin auf Vergängliches, Herbstlandschaften, alte verschlungene Weinrebenstöcke sowie auch alte Bäume. Sie sind für mich Sinnbild für den Lebensverlauf des Menschen und der Natur. Neubeginn und Ernte sind die Bildinhalte."

[Mehr Informationen zu Rosel Anton]

Andrea Niessen

Neu in der APK (September 2021)

Alle meine Arbeiten haben die Intention nach einer 2ten Wahrheit zu suchen. Der Grenzgang zwischen erster Betrachtung - Erkennen des Materials - und einer weiteren Deutung sind gewollt. Eine Aufforderung die Gedanken weiter zu spinnen, zu suchen, zu erkennen.


[Mehr Informationen zu Andrea Niessen]

 

Edelgard Lösch

80. Geburtstag im Juni 2021

"Das Arbeiten an Skulptur und Plastik nimmt in meinem künstlerischen Schaffen den größten Raum ein. So bin ich stets auf der Suche nach einem Werkstoff, der allein oder in Kombination mit anderem Material seine eigene Dynamik entwickelt.
Meine Augen und Sinne finden dabei wahre Schätze. Ohne Anspruch auf das Perfekte sehe ich in Abfallmaterialien die Herausforderung, die ich als Künstler brauche, um zu gestalten..."

[Mehr Informationen zu Edelgard Lösch]

Jörg Heieck sieht die Welt durch die Kameralinse

APK Mitglied Jörg Heieck ist Physiker - und Fotokünstler. In seinem Werk setzt sich der Kaiserslauterer damit auseinander, wie die Globalisierung seine Heimat, die Pfalz, verändert.

[SWR Mediathek: Jörg Heieck sieht die Welt durch die Kameralinse]

SWR Rheinland-Pfalz, aus der Sendung "Landesart" vom 02.05.2021.
 

Bärbel Rothhaar

Neu in der APK (März 2021)

Das vielfältige Werk von Bärbel Rothhaar wird von thematischen "roten Fäden" durchzogen. Sie provozieren Fragen nach den Rätseln der Existenz, nach dem Verhältnis des Menschen zur Natur. Ihre Medien, wie Malerei, Plastik und Konzeptkunst, sieht die Künstlerin als Elemente, die sich in ihrem Werk ergänzen und immer wieder Querverbindungen eingehen.

In ihrer Malerei arbeitet sie unter anderem mit der Shaped Canvas, der geformten Leinwand, bei der Form und Motiv sich wechselseitig bedingen. Den eigentlichen Bildhintergrund bildet hier die Wand, wodurch diese Bilder wie gemalte Skulpturen wirken.

[Mehr Informationen zu Bärbel Rothhaar]

"Kunst bleibt" - Aktion in Kaiserslautern

APK-Mitglied Thomas Brenner ist Fotograf aus Kaiserslautern und hat einen Weg gefunden, wie Kultur doch wieder ein bisschen stattfinden kann in diesen Zeiten. Er hat die Aktion "Kunst bleibt" ins Leben gerufen.

[SWR Mediathek: Die "Kunst bleibt" für Fotograf Thomas Brenner]

Landesschau Rheinland-Pfalz, SWR Fernsehen, aus der Sendung vom 01.02.2021.

[Website "KUNST BLEIBT."]

"Kunst bleibt" - Aktion von Thomas Brenner in Kaiserslautern

Der Corona-Lockdown macht Kunst- und Kulturszene besonders zu schaffen - seit Monaten keine Auftritte, keine Theater- oder Kinovorstellung. Mit einer besonderen Aktion versuchen Künstler in Kaiserslautern, ihrem Publikum trotzdem was zu bieten.

[SWR Mediathek: "Kunst bleibt" - Aktion in Kaiserslautern]

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz, aus der Sendung vom 26.1.2021.

[Website "KUNST BLEIBT."]

...DAS HALBE LEBEN - Arbeit zwischen Digitalisierung und Globalisierung, Brotberuf und Selbstverwirklichung

Die Ausstellung "…das halbe Leben" der Arbeitsgemeinschaft Pfälzer Künstler APK sollte ursprünglich im Frühling 2020 im Kunsthaus Frankenthal gezeigt werden.
Der Corona-Lockdown hat die Umsetzung in der ursprünglichen Form verhindert. Sie wird nun auf dieser Website präsentiert.

[zur Ausstellung] 


Historie

Die APK wurde 1922 gegründet zur Belebung und zur Förderung der Bildenden Kunst und zum wirtschaftlichen Selbstschutz der in der Pfalz geborenen oder dort wirkenden Künstler in schwierigen Zeiten.
Mitglieder der APK spendeten Gemälde, die den Grundbestand an Werken des 20. Jahrhunderts der heutigen Pfalzgalerie bildeten. Diesem Haus ist die APK immer noch eng verbunden.

weiterlesen

Mitglied werden

Die APK ist ein Zusammenschluss von durch Herkunft oder Wohnort mit der Pfalz verbundenen bildenden Künstlerinnen und Künstlern.
Mitglied der APK können Personen werden, die bildnerisch, künstlerisch oder kunsthistorisch / -vermittelnd tätig sind und eine kontinuierliche Ausstellungs- und/oder Publikationspraxis mit einer eigenständigen künstlerischen Position/Aussage aufweisen können.

weiterlesen

Termine

"... das halbe Leben"
Website der Arbeitsgemeinschaft Pfälzer Künstler
24.04.2020 bis 14.06.2020  

Stefan Danecki und Cordula Wagner
Rockenhausen, Museum Pachen
14.06.20 bis 16.08.20 

Abgesagt! Ingo Bracke und Bernd Decker
Rockenhausen, Museum Pachen
27.11.2020 bis 10.01.2021    

weiter zu aktuelle Termine und Archiv